Version 2.0
PDF Drucken E-Mail

Kaum zu verhindern bei einem größeren Datentransfer: die ersten kleinen oder auch größeren Fehlerchen ( sog. "bugs").

 

Die ersten Bugs sind inzwischen entdeckt und beseitigt. Zum Beispiel wurden einige Verbreitungspunkte nicht angezeigt, da die Koordinaten vertauscht waren, und ähnliche "Kleinigkeiten". Die Kesslergrundel gibt es nun auch wieder im Rhein (sie war uns zwischendurch in den Indischen Ozean gerutscht).

 

Also, wir bitten um Nachsicht! Sollten offensichtliche Fehler auch in den nächsten Wochen noch zu entdecken sein, so freuen wir uns über eine kurze Benachrichtigung ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

 

Vielen Dank!

 

Heiko Brunken und Martin Winkler, Bremen, 28.09.2013

 

zurück zur Hauptseite

.