Version 2.0
PDF Drucken E-Mail
Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.
Autor: Heiko Brunken, 17. November 2013

 

Der Landesfischereiverband (LFV) Westfalen und Lippe besteht seit 1886. Er ist eine Organisation, die sich um die Belange der Angelfischerei kümmert. Dem Verband angeschlossen sind etwa 500 Vereine mit ca. 60.000 Mitgliedern. Auf Bundesebene gehört der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. dem Verband Deutscher Sportfischer in Offenbach/M. an. Die Anglerverbände in NRW sind im LFV-Westfalen_Angelszene_Foto_Marc_B_SchmidtFischereiverband NRW organisiert. Damit ist gewährleistet, dass die Interessen der Angler kompetent und geschlossen vertreten werden.

Die wichtigsten Ziele des Verbandes liegen in der Betreuung der angeschlossenen Vereine und deren Mitglieder, der Fischhege, der Jugendarbeit und der Öffentlichkeitsarbeit. Der Verband unterstützt die Fischereivereine bei der Hege der Fischbestände. Hege bedeutet die Schaffung und Erhaltung artenreicher heimischer Fischbestände, die der Größe und Beschaffenheit der Gewässer entsprechen.

Kurzinfo LFV Hydroakustik

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. hat sich seit dem Jahr 2001 intensiv mit dem Einsatz nichtinvasiver hydroakustischer Methoden beschäftigt und setzt dieses Know-How seit vielen Jahren in der fachlichen Praxis ein. Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Arbeit auf diesem Gebiet sind hochmoderne Geräte, das fachliche Wissen zum praktischen Einsatz, zur Datenerfassung und Analyse.

Unsere Dienstleistungen umfassen ein breites Spektrum hydroakustischer Untersuchungen. Dabei steht die praxisorientierte Anwendung von Echolot- und Sonartechnologien zur Beantwortung fischereilicher Fragestellungen im Vordergrund. In vielen Fällen bietet die praktische Anwendung der Hydroakustik auch Möglichkeiten zur Bearbeitung wissenschaftlicher Fragen und Projekte:

  • Erfassung räumlicher und zeitlicher Verteilungen von Fischbeständen in Binnengewässern
  • Ermittlung von Fischdichten und Fischbiomassen in Seen und Talsperren
  • Erfassung von Fischwanderungen in Stillgewässern und Flüssen
  • Untersuchung von Fischen und ihrem Verhalten an Wasserkraftanlagen, Wanderbarrieren und Bypasssystemen
  • Funktionsüberprüfungen von Fischauf- und Abstiegsanlagen
  • Funktionsüberprüfungen von potentiellen Fischscheucheinrichtungen und -anlagen
  • Durchführung wissenschaftlicher Projekte zum Einsatz und zur Weiterentwicklung hydroakustischer Methoden
  • Technische Unterwasser-Observationen
  • Untersuchungen zum Fischverhalten an aktiven und passiven Fanggeräten
  • Erstellung von Tiefenprofilen und Gewässertiefenkarten
  • Erfassung von submerser Vegetation und Unterwasserstrukturen


Links

www.lfv-westfalen.de
www.lfv-westfalen.de/content/publikationen/schriftenreihe.php

 

Foto: Marc B. Schmidt

.